Lehrkrankenhaus

Seit 1974 können Studierende der Ludwig-Maximilians-Universität in München am Klinikum Augsburg und seinen Vorgängerkrankenhäusern ihre Famulatur oder ein Praktisches Jahr in vielen Fachbereichen ableisten. Nachdem 2013 eine Änderung der ÄApprO in Kraft getreten ist, die eine deutschlandweite Mobilität der Studierenden im Praktischen Jahr fördert, können Studierende aller Fakultäten ans Klinikum Augsburg kommen. Dabei organisiert und koordiniert die Stabsstelle Lehrkrankenhaus gemeinsam mit den beteiligten Kliniken und Instituten, in denen die Ausbildung stattfindet, die individuelle klinische Ausbildung der Studierenden.

In allen Fachbereichen werden umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten und wöchentliche Seminare angeboten. Famulatur und Praktisches Jahr sollen es den Studenten der Humanmedizin ermöglichen, ihre während des Studiums erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im klinischen Alltag zu vertiefen und zu erweitern. 

Famulatur

Am Klinikum Augsburg steht den Studenten und angehenden Ärztinnen und Ärzten in allen Bereichen die Möglichkeit offen, eine Famulatur anzutreten. Dazu können sich Interessierte formlos, schriftlich – am besten per Brief oder E-Mail – bei den jeweiligen Chefärzten der Klinik oder des Instituts, für das sie sich interessieren, oder aber direkt im Lehrkrankenhaus bewerben. Über das Ergebnis der Prüfung der Bewerbung durch die Klinik setzen wir den Bewerber umgehend in Kenntnis und sorgen für alle Formalitäten. 

Praktisches Jahr

Am Klinikum Augsburg kann das Praktische Jahr in vielen Fächern der Medizin abgeleistet werden. Angehende Ärzte können alle drei Tertiale bei uns absolvieren. Das Praktische Jahr am Klinikum Augsburg soll lehrreich und vielseitig sein und vor allem Freude auf den Beruf vermitteln. Die Studierenden sind in den umfangreichen routinemäßigen Tagesablauf der jeweiligen Klinik bzw. Station voll mit eingebunden. Es ist oberstes Ziel der Chefärzte, sie an die zukünftigen, verantwortungsvollen Aufgaben als Ärztin oder Arzt in ihrer kompletten Vielfalt heranzuführen. 

Folgende Fächer und Ausbildungsplätze stehen zur Verfügung:

Fachart

Fach

Plätze

Pflichtfach

Chirurgie

48

Pflichtfach

Innere Medizin

48

Wahlfach

Anästhesie

24

Wahlfach

Augenheilkunde

8

Wahlfach

Dermatologie

8

Wahlfach

Gynäkologie

12

Wahlfach

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

8

Wahlfach

Neurologie

8

Wahlfach

Pädiatrie

24

Wahlfach

Radiologie

4

Wahlfach

Urologie

8

Wir bieten in allen Fachbereichen umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Regelmäßige, wöchentliche Seminare werden von unseren Professoren, Oberärzten, Fach- und Assistenzärzten mit Engagement durchgeführt. Die rege Teilnahme an diesen Kursen wird von allen Klinikleitern sehr begrüßt und sogar gewünscht.

Zudem arbeitet das Klinikum Augsburg eng mit dem Bezirkskrankenhaus Augsburg, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik zusammen. Dieses stellt im Wahlfach Psychiatrie zehn Plätze zur Verfügung und bietet ebenfalls fachbezogene Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen an.

Struktur des Unterrichts

Lehrveranstaltungen
Eine tägliche Fortbildung für Studenten mit ein bis zwei Unterrichtseinheiten, inhaltlich besetzt mit praxisrelevanten Themen, erweitert den Ablauf des Klinikalltags. Als Beispiele seien Histologiefortbildungen oder Patientenvorstellungen genannt.

Interdisziplinärer PJ-Unterricht Medi-KA
Seit August 2009 wurde am Klinikum Augsburg ergänzend zum bisherigen studentischen Fortbildungsprogramm ein interdisziplinärer PJ-Unterricht eingeführt. Medi-KA („Medizinstudium am Klinikum Augsburg") hat zur Zielsetzung, den PJ-Studenten unseres Hauses in Verbindung mit den praktisch erworbenen Fähigkeiten eine bestmögliche institutionelle Vorbereitung auf das abschließende Examen zu gewährleisten. Die interaktive, mehrstündige, interdisziplinäre Fortbildungseinheit findet einmal wöchentlich am Freitag statt. Dieser Unterricht stellt eine Pflichtveranstaltung für die PJler dar, ist am Gegenstandskatalog orientiert und beinhaltet eine sinnvolle Vorbereitung auf das abschließende III. Staatsexamen.

Weitere Rahmenbedingungen für PJ-Studenten

Wir bieten in allen Fachbereichen umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Regelmäßige, wöchentliche Seminare werden von unseren Professoren, Oberärzten, Fach- und Assistenzärzten mit Engagement durchgeführt. Die rege Teilnahme an diesen Kursen wird von allen Klinikleitern sehr begrüßt und sogar gewünscht.

Aufwandsentschädigung
Als Aufwandsentschädigung erhalten die PJ-Studenten des Klinikums Augsburg 350 € monatlich. Zudem können sie in unserem Betriebsrestaurant das Essen zu Personalpreisen einnehmen.

Überstundenausgleich
Fünf Tage pauschalen Überstundenausgleich pro Tertial

Dienstkleidung
Die Dienstkleidung wird kostenlos gestellt und gereinigt.

Wissenschaftliche Bibliothek
Die wissenschaftliche Bibliothek steht 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

Bereitschaftsdienstteilnahme
PJ-Studenten werden nicht zu Bereitschaftsdiensten herangezogen, können aber gerne nach Absprache daran teilnehmen.

PC-Zugang
Jeder Studierende erhält einen persönlichen Zugang um eigenständig am PC arbeiten zu können (inkl. Internetzugriff).

Betreuung
Studierende werden sowohl von ihrer PJ-Koordinatorinnen und ihrem Koordinatoren im Lehrkrankenhaus und den PJ-Mentoren in den jeweiligen Kliniken und Instituten persönlich betreut und unterstützt.

Wohnen in Augsburg
Wenn Sie sich für Augsburg entscheiden, benötigen Sie vielleicht eine Wohnmöglichkeit. Das Klinikumseigene Personalwohnheim ist mit einer begrenzten Anzahl an Wohnmöglichkeiten ausgestattet. Bitte bewerben Sie sich daher zeitnah um einen Wohnplatz bei SibylleWiedemann. Sie ist erreichbar unter folgender E-Mail-Adresse: Sibylle.Wiedemann@klinikum-augsburg.de.

Für weitere Informationen oder Fragen steht Ihnen Kerstin Bauer als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Kontakt

Kerstin Bauer

Telefon: 0821 400-2376 oder 0821 400-161097
E-Mail: Kerstin.Bauer@klinikum-augsburg.de
E-Mail: Lehrkrankenhaus@klinikum-augsburg.de

Karte ausblenden