Zentrum für morbide Adipositas

Morbid Obesity Surgery bezeichnet die Chirurgie bei morbider Adipositas (krankhaftes Übergewicht). Krankhafte Fettsucht bedeutet meist nicht nur eine drastische Einschränkung der Lebensqualität, sondern ist in vielen Fällen auch für eine verkürzte Lebenserwartung der Betroffenen verantwortlich.

Dicke Menschen in Fastfoodrestaurants, korpulente Schüler mit Cola-Flaschen und Süßigkeiten in der Pause bisher hatte man diese Vorstellung eher in Verbindung mit Amerika. Spätestens seit letztem Jahr ist aber klar: das Problem der zunehmenden Fettleibigkeit hat Europa und vor allem Deutschland längst erreicht. Aktuellen Studien zufolge ist Deutschland der „Sieger“ im europäischen Vergleich: bei uns leben die meisten übergewichtigen und fettleibigen Menschen Europas.

Auch hier im Klinikum Augsburg musste überlegt werden, wie ein Beitrag zum Kampf gegen das Übergewicht geleistet werden kann. Dabei steht nicht die Ästhetik im Vordergrund,  sondern die Hilfestellung bei der Gewichtsreduktion, mit dem Ziel ein Stück Lebensqualität zurück zu gewinnen und die Schwere der Begleiterkrankungen zu lindern oder diese gar zu heilen.

Daher wurde nach einer knapp einjährigen Vorbereitungsphase ein Zentrum zur operativen Behandlung der morbiden Adipositas – so wird das krankhafte Übergewicht in der Fachsprache bezeichnet- aufgebaut. Hier sind unter der organisatorischen Leitung von Oberärztin Dr. med. Susanne Wasserberg und Dr. med. Rieke Paschwitz, aus der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie verschiedene Fachdisziplinen zusammengetreten, um für betroffene Patienten im Raum Augsburg eine kompetente Anlaufstelle zu gründen.

Leitung

  • Dr. med. Susanne Wasserberg
  • Dr. med. Rieke Paschwitz (Stellvertretende Leitung)

 

 

Karte ausblenden