Psychologischer Dienst

Die psychologische und psychotherapeutische Begleitung in der palliativen Versorgung ist ein offenes Angebot für alle PatientInnen und deren Angehörige während oder auch nach dem stationären Aufenthalt.

Eine schwere Erkrankung im fortgeschrittenen Stadium belastet nicht nur körperlich, sondern hat auch Einfluss auf die seelische Befindlichkeit und das soziale Umfeld der Betroffenen. Vor dem Hintergrund des ganzheitlichen Betreuungsansatzes im Palliativzentrum ist es uns wichtig, das psychische Befinden unserer PatientInnen und ihren Angehörigen zu berücksichtigen und einzubeziehen. Psychische Belastungen sind häufige Begleiterscheinungen, die einer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen. Daher steht bei Bedarf eine Psychologin/ein Psychologe in Einzelgesprächen, aber auch in Paar- oder Familiengesprächen zur Seite.

Die psychologische Unterstützung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen der Betroffenen mit dem Ziel der emotionalen Entlastung und Stabilisierung. Dabei kann es hilfreich sein, Gedanken und Gefühle offen ausdrücken zu können:

  • Was ist jetzt gerade am wichtigsten? Welche Belastungen stehen im Vordergrund?
  • Welche Wege gibt es,  um mit den erlebten Gefühlen, Gedanken oder Sorgen umzugehen?
  • Welche Ressourcen sind hilfreich und unterstützend?
  • Was hilft, um auf andere Gedanken oder in eine andere Stimmung zu kommen?
  • Welche Möglichkeiten zur Entspannung können eingesetzt werden?
  • Es kann allein schon gut tun, wenn jemand genug Zeit mitbringt, um zuzuhören und da zu sein.

Häufig verringert sich dadurch die erlebte Anspannung und andere Perspektiven eröffnen sich. So können beispielsweise Abschiednehmen und Trauererleben,  Kommunikation mit den Angehörigen, Sinnfragen,  Klärung der „letzten Dinge“ , Lebensrückschau und Würdigung der eigenen Lebensleistung begleitet werden.

Unter der Leitung der Klinikseelsorge und des Psychoonkologischen Dienstes findet einmal im Monat für Angehörige von verstorbenen Patienten ein Trauercafé statt. Hier erhalten trauernde Angehörige die Möglichkeit mit anderen Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, in Kontakt zu kommen.

Ansprechpartnerin: 
Elfriede Denk
Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Telefon: 0821-400-2524

Karte ausblenden