Physiotherapie

Die Physiotherapie ist ein Baustein der ganzheitlichen Behandlung von schwerkranken Menschen. Sie ist darauf ausgerichtet, das persönliche Wohlbefinden des Patienten zu verbessern und seine Ziele aufzugreifen und zu unterstützen. Dabei stehen verschiedene Bewegungs-, Entspannungs-, Atmungs- und Entstauungsmaßnahmen zur Verfügung.

Die Therapie wird immer wieder neu auf die momentane Belastungsfähigkeit des Patienten abgestimmt. Daher werden täglich multiprofessionell die aktuellen körperlichen und seelischen Bedürfnisse des Patienten geklärt und die Behandlung darauf ausgerichtet.
Der Behandlungserfolg in der palliativen Physiotherapie zeigt sich im Erhalt oder in der leichten Verbesserung der größtmöglichen Selbstständigkeit, sowie in der Linderung oder Befreiung von belastenden körperlichen Symptomen. Dazu können gehören: Luftnot, Schmerz, Schwellung, Verstopfung, Kraftlosigkeit und Immobilität.

Die Behandlungsmöglichkeiten der Physiotherapie:

  • Atemtherapie: atemerleichternd, atemvertiefend, sekretlösend
  • Massagen von Armen, Beinen, Nacken und Rücken
  • Colonmassage: abführend
  • Reflexzonenmassage
  • Aromaölmassagen
  • Entspannungstechniken: kinästhetisches Bewegen, Bewegtwerden, Atmung, Körperwahrnehmung, Körperreisen
  • Lagerung
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Krankengymnastik: Bewegtwerden, Kräftigungsübungen, Übungen mit Geräten
  • Alltagstraining: Körperpflege, An- und Auskleiden, Zubereitung und Aufnahme von Essen und Getränken, Drehen und Rutschen im Bett, Aufsetzen an die Bettkante, Sitzen, Aufstehen und Gehen, Erlernen von Kompensationsstrategien.
Karte ausblenden