Musiktherapie

Ebenso wie die psychologische und seelsorgerische Begleitung im Palliativzentrum ist es das Anliegen der künstlerischen oder kreativen Begleitung Patienten und Angehörige in der Krankheitsbewältigung und Trauerarbeit zu unterstützen. Einzig die Art und Weise des Umgangs, der Weg also, auf dem den angesprochenen Themen begegnet wird, variiert. Das Augenmerk ist intensiv auf die kreativen Potentiale des Erkrankten gerichtet. Ein Einstieg findet über das Gespräch statt, mitunter auch mit Angehörigen.

„Musiktherapie bei Schwerkranken bedeutet, bei jedem Patienten nach der Spur zu suchen, die Musik in seinem Leben eingegraben hat; Musik muss die ,ganze Person‘ – den Körper, den Geist, das Herz und die Seele – erreichen. In der Musiktherapie bedeutet dies, dem Patienten Musik auf seine Weise und für seine spezifische Lebenssituation erlebbar zu machen." (Müller- Busch, 2007)

Im Fokus liegt eine angenehme und entspannende Begleitung im Hier und Jetzt. Kreative Prozesse wirken grundsätzlich auf den drei Ebenen: Körper, Geist und Seele.
Ziele der Therapie sind hier:

  • Ablenkung durch Zufriedenheit, Freude am Werk
  • Entspannung und Erleichterung durch Schönes.
  • Erinnern, Träumen, Phantasieren und mehr...
Karte ausblenden