Interdisziplinäre Versorgung

Gemeinsam für Sie da!

Die Diagnose einer Krebserkrankung wirkt für alle Betroffenen zunächst schwer und bedrohlich. Umso wichtiger ist es, dass vom ersten Moment an alle verfügbaren Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um Tumorpatienten so wirksam und nachhaltig wie möglich bei der Bekämpfung ihrer Erkrankung zu helfen.
Jedem Patienten wird im ICCA durch interdisziplinäre Zusammenarbeit die fachliche Kompetenz in ihrer ganzen möglichen Vielfalt zu teil. Dies erreichen wir, in dem sich die jeweilig erforderlichen Fachexperten um das Krankheitsbild jedes individuellen Patienten vereinen und gemeinsam Behandlungskonzepte erarbeiten, die für den vorliegenden Fall das optimale Vorgehen bedeuten. Selbstverständlich entsprechen auch alle Diagnostik- und Behandlungsverfahren den höchsten aktuellen nationalen und internationalen Behandlungsstandards, die zum Wohl der uns anvertrauten Patienten eingesetzt werden.

Interdisziplinäre Beratungen

In der Zentralen Anlaufstelle des ICCA besteht für Patienten mit Tumorerkrankungen die Möglichkeit im interdisziplinären Dialog erstmalig ambulant gesehen und beraten zu werden. Zusammen mit dem Patienten und den Experten der jeweiligen Fachdiszplinen wird ggf. notwendige Zusatzdiagnostik sowie die Therapieplanung besprochen und nachfolgend alle Maßnahmen koordiniert.
Es ist uns sehr wichtig eine zügige Terminierung anzubieten und so Patienten, soweit es möglich ist, von zermürbenden Wartezeiten zu verschonen. Da sich im ICCA die Fachexperten in regelmäßigen und zeitnahen Abständen zusammenfinden und die täglich stattfindenden Tumorkonferenzen jede auftretende Tumorart behandeln, können wir damit ein schnelles und unkompliziertes Vorgehen gewährleisten.

Tumorkonferenzen

Alle Therapieentscheidungen im Verlauf einer Krebserkrankung werden in täglich für alle Entitäten stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen des ICCA, von allen möglicherweise zur Diagnostik und Behandlung beitragenden Fachdisziplinen beurteilt, diskutiert und im Konsens wird ein Behandlungskonzept beschlossen. Die spezifische Therapie wird anschließend ambulant oder stationär in den jeweiligen Fachabteilungen des ICCA durchgeführt.

Zweitmeinungsberatung

Auf Wunsch werden Patienten bei uns mit einer Zweitmeinungsberatung, in Abhängigkeit von der Fragestellung auch im interdisziplinären Rahmen unterstützt. Bei einer Krebsdiagnose sind viele Menschen mit Unsicherheiten und Ängsten behaftet. Hier kann eine „zweite Meinung“, also die unabhängige Beurteilung einer Diagnose und eines geplanten oder laufenden Behandlungskonzeptes hilfreich sein, Vertrauen sichern und im Einzelfall auch alternative Möglichkeiten aufzeigen.

Karte ausblenden