Studien

Damit eine weitere Verbesserung der Heilungschancen für Patienten mit Darmkrebs erreicht werden kann, nehmen wir an nationalen und internationalen Therapiestudien teil, die neuartige Medikamente und Therapiestrategien bezüglich ihrer Wirksamkeit untersuchen. Großangelegte wissenschaftliche Untersuchungen konnten zeigen, dass Patienten die im Rahmen von Studien behandelt werden, eine bessere Prognose haben.

Aktuelle Studien

  • Conko-011: Behandlung von Thrombosen bei Krebspatienten

Studie zur Behandlung von Thrombosen (Blutgerinnseln) bei Krebspatienten: Konventionelles Heparin (Blutverdünner s.c. - Injektion) wird verglichen mit einem neueren Medikament (Rivaroxaban in Tablettenform)

  • Fire-4: Behandlung des Dickdarmkrebses mit Tochtergeschwüren/Metastasen in der Palliativsituation

Studie zur Ermittlung des besten Therapieweges bei bestimmten Formen von Dickdarmkrebs und bereits vorhandenen Tochtergeschwüren. Die Studie richtet sich an Patiente, welche bereits mit einer Immunchemotherapie vorbehandelt wurden. (Cetuximab + FOLFIRI)

  • CELIM 2

Vorbehandlung bei Darmkrebs mit Tochtergeschwüren in der Leber

  • MIRACLE-Studie
    Minimizing the Risk of Metachronous Adenomas of the Colorectum with Green Tea Extract

Präventionsstudie zu Grünteeextrakt als Nahrungsergänzungsmittel zur Vermeidung metachroner kolorektaler Adenome - Klinische Studie zu einem Nahrungsergänzungsmittel

Flyer zur Studie
Zur Website der Studie

  • KORALLE: Avastin (R) first - line beim metastasierenden kolorektalen Karzinom (ML28120)

Fragestellung: Bestimmung des progressionsfreien Überlebens definiertere Subgruppen im deutschen Praxisalltag

  • Syncronous

Studienziel: Untersuchung, ob die Entfernung des Darmtumors den Verlauf der Erkranung bei Patienten mit Absiedlungen in anderen Organen günstig beeinflusst.

  • Parlim: Nachbehandlung von Tochtergeschwüren in der Leber (Metastasen) bei Dickdarmkrebs

Studie zur medikamentösen Nachbehandlung (Chemotherapie) von Lebermetastasen bei Dickdarmkrebs. (FOLFOX +/- Panitumumab)

  • IMPALA

Erhaltungstherapie nach durchgeführter Chemotherapie zur Sicherung des bisherigen Behandlungserfolges durch ein immunmodulierendes Medikament

  • RECORA

Regorafenib bei metastasierten Kolonkarzinom nach Versagen der Standardtherapie. (Gabe von Regorafenib bei Dickdarmkrebs mit Tochtergeschwüren, wenn die Standardtherapie keine Wirkung zeigt)

  • FTRD

Endoskopische Vollwandabtragung von Adenomen/Karzinomen im Darmtrakt mit dem „Full Thickness Resection Device“. (Abtragung von gut- und bösartigen Auswüchsen im Darm mit Hilfe endoskopischer Technik)

Karte ausblenden