Erneut hohe Anzahl schwerstverletzter Patienten im Jahr 2017

Im vergangenen Jahr wurden im Klinikum Augsburg über 350 polytraumatisierte Patienten, d.h. mehrfach schwerverletze Patienten versorgt (ISS Score > 16), ein weiterer Anstieg gegenüber den Vorjahren. Die Schwerverletztenversorgung findet in einem sogenannten „Schockraum“ statt, welcher technisch speziell ausgestattet ist und sich in den Räumlichkeiten der zentralen Notaufnahme befindet. Insgesamt stehen am Klinikum Augsburg drei Schockräume zur Verfügung, d.h. es können auch mehrere Schwerverletzte gleichzeitig behandelt werden. Die Versorgung erfolgt in einem interdisziplinärem Team bestehend aus einem Unfallchirurgen, Anästhesisten, Radiologen und ggf. Kollegen weiterer Fachdisziplinen je nach Art und Schwere der Verletzung.

Weitere Informationen über den Schockraum erhalten Sie hier: Schockraum.

Karte ausblenden