Abläufe in der Notaufnahme

Für die Behandlung in unserer Notaufnahme können keine Termine vergeben werden. Deshalb kommt es leider immer wieder zu Wartezeiten. Wir versichern Ihnen, daß wir stets bemüht sind, die Wartezeiten für Sie so kurz und so angenehm wie möglich zu gestalten. Mehrere Monitore informieren Sie über die aktuelle Wartezeit.

In unserem Wartezimmer befinden sich eine Kinderspielecke, ein Fernsehgerät, ein Getränke- und Snackautomat, einen Münzfernsprecher, ein Wasserspender und ein behindertengerechtes WC.

Wir möchten, daß Sie schmerzfrei warten. Sollten Sie Schmerzen haben oder andere Beschwerden während des Wartens bekommen, wenden Sie sich bitte an eine unserer Medizinischen Fachangestellten oder an das Pflegepersonal.

Checkliste

Falls vorhanden, sollten Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • Einweisung des behandelnden Arztes
  • Versicherungskarte von der Krankenkasse
  • Unterlagen einer privaten Versicherung bzw. Zusatzversicherung
  • Personalausweis
  • Arztbriefe oder Ergebnisse von vorherigen Erkrankungen/Untersuchungen
  • Ihre Medikamentenliste
  • Allergie-, Röntgen-, Marcumarpass
  • Tasche mit Schlafwäsche und Waschzeug (falls Sie stationär behandelt werden müssen)

Informationen zum Ablauf in der Notaufnahme

In der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Augsburg werden Patienten rund um die Uhr versorgt. Wir behandeln sowohl Notfallpatienten mit akuten und teilweise lebensbedrohlichen Verletzungen als auch Patienten mit einem breiten Spektrum anderer körperlicher Erkrankungen, die rein medizinisch als weniger dringlich einzustufen sind. Hier arbeiten Ärzte und Pflegekräfte aus unterschiedlichen Fachrichtungen Hand in Hand, um Ihnen eine bestmögliche Erstversorgung anbieten zu können.

Die Reihenfolge der Behandlung von Patienten in unserer Zentralen Notaufnahme orientiert sich an der medizinischen Dringlichkeit und ist zudem abhängig von der Fachrichtung der Erkrankung. Dies hat zur Folge, dass wartende Patienten nicht in der Reihenfolge ihrer Ankunft aufgerufen und behandelt werden.

Unsere Zentrale Notaufnahme hat einen zweiten Eingang. Durch diesen Eingang werden lebensbedrohlich erkrankte Patienten eingeliefert, die vorrangig behandelt werden müssen und eine intensive ärztliche und pflegerische Behandlung bedürfen. Hieraus ergeben sich möglicherweise Wartezeiten, die für Sie nicht nachvollziehbar sind, da dieser zweite Eingang für Sie nicht einsehbar ist. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies die Ursache für Ihre Wartezeit ist. Wir versichern Ihnen, dass wir alle bestrebt sind, Ihre Wartezeit so gering wie möglich zu halten.

Für nicht bedrohlich erkrankte oder verletzte Patienten verweisen wir auf die Facharzt-Terminservicestelle, Telefon: 0921 787765-55020.

Aufgrund unserer räumlichen Gegebenheiten möchten wir Sie als Angehörige und Begleitpersonen von Patientinnen und Patienten bitten, sich während der Erstbehandlung außerhalb des Behandlungstraktes im Wartebereich aufzuhalten. Sie werden selbstverständlich so schnell wie möglich über die Ergebnisse der Erstdiagnostik informiert und nach Abschluss der Erstuntersuchung in den Untersuchungsraum gebeten.

Gerne können Sie sich bei weiteren Fragen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Notaufnahme wenden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Karte ausblenden