Studium und Lehre

Liebe Studentin, lieber Student,

wir freuen uns, dass Sie sich für das studentische Ausbildungsangebot an unserer Klinik interessieren. Im Folgenden finden Sie Informationen zu PJ und Famulatur in der Anästhesie und operativen Intensivmedizin.

PJ-Studenten werden an unserer Klinik zu gleichen Teilen im OP und auf der Intensivstation eingeplant.Für in diesen Bereichen besonders interessierte Studierende besteht die Möglichkeit einer zeitlich begrenzten Hospitation auf der Palliativstation und in der Schmerztherapie (freie Plätze vorausgesetzt).

Die Betreuung auf der Intensivstation erfolgt durch den Stationsarzt, im OP wird den PJ-Studenten nach Möglichkeit insbesondere für die ersten Tage ein persönlicher Tutor zugeteilt.

Famulaturen können nach Absprache im OP, auf Intensivstation oder geteilt absolviert werden.
Während der Arbeit im OP und auf der Intensivstation können praktische Fertigkeiten erworben und Kenntnisse vertieft werden. Im Rahmen verschiedener Lehrveranstaltung wird Wissen theoretisch und zum Teil bettseitig vertieft.

Zum Zwecke einer stetigen Verbesserung unserer Ausbildung und Lehre bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt bei uns zu evaluieren.

Erfreulicherweise ist unsere Abteilung im Rahmen der studentischen Ausbildung sehr gefragt. Um eine konstant hohe Qualität zu gewährleisten, wollen wir nur eine begrenzte Anzahl an Studenten gleichzeitig in der Abteilung betreuen.

Da PJ-Studenten bevorzugt eingeplant werden, ist es sinnvoll, Famulaturanfragen frühzeitig (mindestens drei Monate im Voraus) - am besten unter Angabe eines flexiblen Zeitfensters oder eines Ausweichtermins - einzureichen.

PJ-Studenten wenden sich bitte an das Lehrsekretariat. Famulanten richten Ihre Anfrage bitte zunächst an das Sekretariat von Prof. Forst.

Wir freuen uns schon jetzt, Sie in unserer Abteilung begrüßen zu dürfen!

Für weitere Rückfragen stehen Ihnen Frau Bauer im Lehrsekretariat oder Frau Wagner-Utz im Sekretariat von Prof. Forst gerne zur Verfügung.

Karte ausblenden