Onkologische Weichteilchirurgie und Sarkome

Leistungsspektrum im Überblick

  • Malignes Melanom, andere Hauttumore
  • radikale Lymphknotenausräumungen an Leisten/Becken und Axilla

Sarkome

  • Weichteilsarkome der Extremitäten
  • stammnahe Weichteilsarkome
  • retroperitoneale Sarkome

Sarkome stellen unverändert eine große chirurgische Herausforderung dar, da, wie auch bei manch anderen bösartigen Erkrankungen, operativ-technische Fehler beim Primäreingriff im weiteren Verlauf kaum wieder gut zu machen sind und dadurch die Langzeitergebnisse hinsichtlich des tumorfreien Überlebens negativ beeinflusst werden. Kenntnisse der radikal-chirurgischen, Extremitäten erhaltenden OP-Techniken unter Einbeziehung chirurgischer Nachbardisziplinen (Gefäßchirurgie zum autologen oder allogenen Gefäßersatz, Plastische Chirurgie zum Muskeltransfer bzw. zur Defektdeckung, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie bei knöcherner Mitbeteiligung) sowie umfassendes Wissen zu unterstützenden Therapiemaßnahmen (Chemotherapie, Bestrahlung) sind unverzichtbar, um ein dem Einzelfall angemessenes Therapiekonzept zu erarbeiten und umzusetzen. Diesbezüglich wird an unserer Klinik ein reger interdisziplinärer Gedankenaustausch gepflegt, wobei auch auf externe Fachkompetenz nicht verzichtet wird und ggf. Patienten in Therapiestudien eingebracht werden.

Karte ausblenden