Enuresis – nächtliches Einnässen

Das Symptom des nächtlichen Einnässens tritt meist aufgrund einer „Enuresis“ auf. Das heißt, es kommt zum (normalen) Urinabgang mit vollständiger Blasenentleerung, allerdings leider am falschen Platz und zur falschen Zeit! Dieses nächtliche Einnässen stellt nach heutigem Verständnis eine eigenständige Problematik dar. Die Ursachen sind vielschichtig. Eine zu hohe nächtliche Urinproduktion, eine komplexe Beeinträchtigung der Kommunikation zwischen Blase und Gehirn und genetische Ursachen stehen im Vordergrund. Das Problem ist nicht gerade selten: beispielsweise sind noch 10 bis 20 % der 5-Jährigen „Enuretiker“. Die Therapie dieses nächtlichen Einnässens beinhaltet Konditionierungsmaßnahmen, die Umstellung des Flüssigkeitsaufnahme und bestens verträgliche medikamentöse Behandlungen. Die Erfolgsquote ist sehr hoch.

Der Vorteil einer kinderurologischen Vorstellung ist auf der einen Seite mit der besseren Unterscheidung zu anderen Ursachen der Harninkontinenz zu begründen: unbedingt abzugrenzen sind nämlich ungewollte Harnabgänge, die nicht durch eine normale Blasenentleerung zustande kommen und die auch untertags auftreten können. Hier ist die Situation komplizierter: Es können beispielsweise auch anatomische Veränderungen zugrunde liegen. Die sogenannte „kindliche Harninkontinenz“ kann in bis zu 20 % ungewollter Harnabgänge vorliegen. Auch Kombinationen zwischen dem bloßen nächtlichen Einnässen und der „kindlichen Harninkontinenz“ sind möglich, etwa nächtliches Einnässen bei besonders kleiner Blase. Unter Umständen ist dann auch eine spezielle Diagnostik und Therapie, z.B. eine Blasendruckmessung oder eine Blasenspiegelung erforderlich.

Ein weiterer Vorteil der kinderurologischen Beurteilung ist unsere Möglichkeit zur interdisziplinären Betreuung. Beispielsweise ist Schwester Viola, eine Kinderkrankenschwester aus unserer Enuresis-Sprechstunde, zertifizierte Beckenbodentrainerin.

Kontakt

Dr. med. Tobias Schuster

Chefarzt
Facharzt für Kinderchirurgie

Telefon: 0821 400-9203
Fax: 0821 400-179203
E-Mail: kinderchirurgie@klinikum-augsburg.de

Karte ausblenden