Institut für Transfusions­medizin
und Hämostaseologie

Das Institut für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie ist mehr als ein „reines Blutdepot". Es umfasst vier in der klinischen Versorgung wichtige Arbeitsbereiche:

Das Institut für Transfusionsmedizin und Hämostaseologie befindet sich im Bereich B im 1. Stock und ist rund um die Uhr (24/7) besetzt, für dringende Fragestellungen steht darüberhinaus unsere ärztliche Rufbereitschaft für zur Verfügung.

Dem ITM angeschlossen ist ein Medizinisches Versorgungszentrum für die Bereiche Laboratoriumsmedizin und Transfusionsmedizin, wodurch auch die ambulante Versorgung von Kassenpatienten möglich ist.

Mehr Informationen zum Thema Blut spenden erhalten Sie hier:

 

  • Die Transfusionsmedizin führt Laborleistungen wie Blutgruppenbestimmung, Antikörpersuchtest und „Kreuzprobe" durch und stellt alle benötigten Blutprodukte für die stationären und ambulanten Patienten des Klinikums Augsburg bereit.
  • Im Spendebereich werden Thrombozytenkonzentrate, Stammzell- und T-Zellpräparate mittels Apheresetechnik hergestellt. Im direkt angeschlossenen GMP-Labor werden die Zellpräparate verarbeitet, kryokonserviert und gelagert. Die Thrombozytenkonzentrate dienen der Versorgung der stationären und ambulanten Patienten im Klinikum.
  • Bezüglich der Hämostaseologie (Blutgerinnung) bieten wir neben der üblichen Labordiagnostik mit dem Rotem eine POCT-Diagnostik an. Die zentral im Labor durchgeführte Untersuchung kann dabei von den Ärzten im OP, auf Intensivstationen oder im Schockraum online live verfolgt werden. Zudem stehen wir gerne bei hämostaseologischen Fragestellungen zur Beratung zur Verfügung.
  • Blutbild und Zelldifferenzierung, sowie zytologische Untersuchungen von Liquor, Pleura, Aszites und anderen Punktaten gehören zum Leistungsspektrum des hämatologischen Bereichs, der auch ein erstes Malariascreening durchführt.
Karte ausblenden