Hämatologie und Onkologie

Onkologisches Zentrum

Die II. Medizinische Klinik des Klinikums Augsburg ist seit 2007 als Onkologisches Zentrum durch die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) zertifiziert. Dies attestiert unsere sehr hohen Qualitätsstandards und die intensive interdisziplinäre Vernetzung unserer Behandlungsansätze.

In diesem Rahmen werden auch die Patientenvorstellungen in Tumorkonferenzen des Tumor Centrums - Interdisziplinäres Cancer Centers Augsburg  (ICCA) durchgeführt. Die hieraus resultierenen Behandlungs-Empfehlungen basieren alle auf interdisziplinären Therapiekonzepten.

Bei Erstvorstellung haben Patienten die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch gemeinsam mit dem individuellen, interdisziplinären Expertenteam in der Zentralen Anlaufstelle des ICCA, um hierbei mit allen beteiligten Fachdisziplinen das bestmögliche Behandlungsvorgehen zu besprechen.


Schwerpunkte der Hämatologie und Internistischen Onkologie sind

  • Diagnostik und medikamentöse Therapie aller Arten von sogenannten "soliden Tumoren" (also alle Formen von Karzinomen wie z.B. Darm-, Lungen-, oder Brustkrebs etc. sowie Sarkome) einschließlich individualisierter, systemischer zielgerichteter Therapien (Chemotherapie, Antikörpertherapie, Therapie mit sogenannten Kinaseinhibitoren und dergleichen), supportiver Therapie und Schmerztherapie
  • Diagnostik und Behandlung von akuten und chronischen Leukämien
  • Diagnostik und Behandlung von Lymphknotenerkrankungen (Non-Hodgkin-Lymphome, Morbus Hodgkin)
  • Blutstammzelltransplantation (allogen, autolog, Nabelschnur) mit eigener Transplantationsstation             
  • Speziallabor für Blut- und Knochenmarkdiagnostik - Knochenmarkzytologie/Histologie, Hämolysediagnostik, Immunzytologie (FACS), genetische Zelltypisierung (FISH, PCR)

Weitere Angebote

Auch die Begleitangebote zu den Tumortherapien sind uns ein großes Anliegen, und dies nicht nur mit Medikamenten, die die Nebenwirkungen von Krebsbehandungen reduzieren helfen, sondern auch mit weiteren Angeboten. So betreuen Psychologinnen im Rahmen des psychoonkologischen Konsiliardienstes unsere stationären Patienten.
Für eine umfassende Unterstützung unserer ambulanten und stationären Patienten erhalten Sie hier weitere Informationen zu allen Begleitangeboten

Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Palliativzentrum (Palliativstation, Palliativdienst) für all die Situationen, in denen für unsere Patienten nicht so sehr die Tumorbehandlung an sich, sondern viel mehr die Symptomlinderung im Vordergrund steht.

Karte ausblenden