Sakramente für Kranke

Die Sakramente begleiten den Menschen in wichtigen Lebensmomenten. Sie sind eine Zusage, dass Gott den Menschen nicht alleine lässt. 

Das Sakrament ist ein sichtbares Zeichen, das die unsichtbare Gnade Gottes anzeigt und bewirkt. Sakramente sind direkt oder indirekt von Christus eingesetzt. Die römisch-katholische und die griechisch-orthodoxe Kirche kennen sieben Sakramente: Taufe, Firmung, Kommunion (Eucharistie), Ehe, Versöhnung, Priesterweihe, Krankensalbung.

Hauptsächlich drei Sakramente haben eine besondere Bedeutung in der Begleitung kranker Menschen. Dies sind die Kommunion, die Krankensalbung und das Sakrament der Versöhnung (Beichte). Sie stärken Menschen, die in Krisensituationen nach Frieden suchen.

Krankenkommunion

Krankensalbung

Beichte

Karte ausblenden