Ehrenamtliche Mitarbeit in der Klinikseelsorge

Ehrenamtliche Mitarbeiter

Klinikseelsorge ist nicht nur Aufgabe von hauptamtlichen Seelsorgern. Vom Evangelium her besteht der Auftrag für jeden Christen, Kranke zu besuchen. Jesus selbst identifiziert sich mit dem Kranken: „Ich war krank und ihr habt mich besucht.“ (Matthäusevangelium, Kap. 25)

Wir sind sehr froh, dass viele Frauen und Männer am Dienst der Klinikseelsorge teilnehmen. Sie bringen Zeit, Energie und Bereitschaft mit, sich Menschen in Krisensituationen zuzuwenden und finden dazu im Glauben Motivation und Kraft.

Haben Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit?

Was muss ich tun?

In der Klinikseelsorge gibt es verschiedene Möglichkeiten der Mitarbeit:

1.) Die Ehrenamtlichen der evang. Klinikseelsorge besuchen in der Regel evangelische Patienten auf zugewiesenen Stationen. Sie treffen sich monatlich zu Austausch und Fallbesprechung.

2.) Die Ehrenamtlichen der katholischen Klinikseelsorge haben die Möglichkeit zwischen zwei Betätigungsfeldern zu wählen:

Ehrenamtliche Seelsorger/innen besuchen eigenständig wöchentlich oder vierzehntägig Patienten in ca. fünf bis sieben Zimmern auf einer bestimmten Station.

Kommunionhelfer/innen feiern ca. einmal im Monat am Samstagvormittag die Krankenkommunion auf den Patientenzimmern.

Auf Station arbeiten die Ehrenamtlichen selbständig. Reflexion und Besprechungen finden in der Gruppe statt.

Welche Fähigkeiten brauche ich dafür?

  • Zeit für Gespräche und aktives Zuhören im Sinne von: Was sagt jemand und was meint er/sie eigentlich?
  • Bereitschaft, die eigenen Erfahrungen mit Krankheit, Grenzen und Leid zu reflektieren
  • Bereitschaft, sich in der Gruppe zu öffnen
  • Psychische Belastbarkeit, Herzlichkeit

Welche fachliche Qualifikation?

Verpflichtende Teilnahme an einem Ausbildungskurs für ehrenamtliche Mitarbeit in der Klinikseelsorge. Die Kurse werden  von der Klinikseelsorge angeboten.

Zeitliches Engagement:

  • Ehrenamtliche Seelsorger/innen auf Station ca. 2,5 Stunden pro Woche oder alle vierzehn Tage.
  • Kommunionhelfer/innen ca. 2,5 Stunden pro Monat am Samstagvormittag.
Karte ausblenden