Ein Spaziergang
quer durch den Klinikpark

Erleben – Genießen – Entspannen

Das Klinikum Augsburg wurde 1982 auf rund 84 Hektar eigener Fläche erbaut. Neben Gebäuden, Straßen und Parkplätzen bilden davon 20 Hektar die grüne Kulisse rund um das Klinikum – der Klinikpark. Der Park liegt südlich und westlich vom Haupthaus. Sanftes Hügelgelände, ein kleiner Teich und weite, blühende Wiesen wechseln sich mit kühlen, schattigen Mischwaldbeständen ab. Das großzügige Grün direkt vor der Haustür ist eine wohltuende Oase und Ergänzung zum Klinikalltag. Hier sind Patienten, ihre Angehörige, Besucher und Mitarbeiter eingeladen, sich beim Spazierengehen zu erholen. Gerade Patienten in schwierigeren Situationen können hier Kraft schöpfen und in lebendiger Natur Zerstreuung und Stärkung finden. Im farblichen Wechselspiel der Jahreszeiten gibt es stets Neues zu Entdecken.

Abwechslungsreiche Flora und Fauna sind ein Paradies für die Tierwelt

Auch ein kleines Biotop gibt es im Park. Das Gras um den Teich lassen die Gärtner bis Mitte Juni stehen. Diese bunte Blumenwiese ist für Schmetterlinge, Insekten aber auch für Wiesenbrüter ein selten verbliebenes Refugium im urbanen Bereich. Dennoch werden hier auch Graswege und kleine Freiflächen gemäht, um einen Gang des Besuchers durch die Wiese zu ermöglichen. Die Gärtner belassen aber auch auf gemähten Flächen immer wieder Blumeninseln und sorgen so für optische und ökologische Abwechslung. Eine Streuobstwiese am südlich gelegen Hang steht seit vielen Jahren und wird hoffentlich in den nächsten Jahren reichhaltige, vitaminreiche Ernten für Jedermann bringen.

Eine solche Anlage ist ökologisch höchst bedeutsam und bietet einer Vielzahl von Insekten, Vögel und Säugetieren wertvollen Lebensraum. Durch die extensive Bewirtschaftung entwickeln sich auch seltene Pflanzenarten. Zahlreiche Brutkobel, aber auch Fledermauskästen sind im Park montiert. Um vielseitigen Lebensraum für Vögel und Fledermäuse zu bieten, werden auch abgestorbene Bäume in den Hainen belassen, natürlich nur soweit, dass es zu keiner Gefährdung von Besuchern kommt. Das Feuchtbiotop am südlichen Hangfuß des Parks ist eine Kinderstube für Frösche und Kröten. Um Eidechsen oder Blindschleichen Unterschlupf zu ermöglichen, werden an sonnigen Stellen immer wieder Wurzelstöcke oder Steinblöcke ausgelegt.

Eine Oase bietet Entspannung pur

Bei aller Liebe zur Natur stehen natürlich der Mensch und sein Befinden im Mittelpunkt. Westlich vom ehemaligen Hubschrauberlandeplatz, auf einem sanften Rasenhügel, entsteht im Laufe der nächsten Jahre ein fernöstlich angehauchter Garten mit formierten Gehölzen. Thematisch dazu wurden im zentralen Bereich des Parks japanische Zierkirschen entlang des Weges gesetzt, um mit zartem Rosa das Frühjahr zu begrüßen. Der Kinderklinik Augsburg │ Mutter-Kind-Zentrum Schwaben wird, quasi als grüne Visitenkarte, ein eigener Park vors Haus gelegt. Hier sind ein Spielbereich, ein Pfad der Sinne und ein kleines Amphitheater zu finden. Auch gilt ein Hundeverbot auf dem Gelände des Klinikums. Man kann also meist gefahrlos die Wiesen betreten oder sich darauf niederlassen.

Karte ausblenden