Qualitäts- und Risikomanagement

Patienten und ihre Angehörige erwarten vom Klinikum Augsburg eine hervorragende medizinische und pflegerische Versorgung. Der Service soll umfassend sein, die Abläufe patientenorientiert und die Mitarbeiter freundlich. Um diese Anforderungen zu unterstützen, werden auch die Instrumente des Qualitätsmanagements genutzt.

Mit folgenden Aktivitäten trägt die Stabsstelle dazu bei, dass sich die Qualität der Versorgung in Zusammenarbeit mit allen Bereichen ständig weiter entwickelt:

 

  • Umsetzung von Qualitätszielen
  • Beschreibung der Abläufe zur Versorgung der Patienten
  • Vereinbarung von Standards
  • Durchführung von internen Qualitätsaudits
  • Zertifizierung und Akkreditierung von einzelnen Bereichen
  • Weiterentwicklung des internen Qualitätsmanagements und des klinischen Risikomanagements
  • Umsetzung eines Fehlermanagements (u.a. CIRS)
  • Vorhaltung eines zentralen Beschwerdemanagements
  • Durchführung von Befragungen
  • Umsetzung eines betrieblichen Ideenmanagements
  • Erstellung der strukturierten Qualitätsberichte nach § 137 SGB V
  • Teilnahme an Maßnahmen zur externen Qualitätssicherung nach § 137 SGB V
  • Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern zu Qualitätsthemen

Zertifizierungen

In einzelnen Bereichen hat sich das Klinikum Augsburg auch dazu entschieden, die Qualität durch ein Zertifizierungsverfahren darzulegen. Eine Zertifizierung wird durch unparteiische Dritte  (Akkreditierungsstelle) vollzogen, welche die Güte und die Standards anerkannter Normen prüfen und bestätigen. Ein Zertifikat erklärt somit, dass sich ein Krankenhaus systematisch und fachgerecht organisiert und dass alle Verantwortungsbereiche klar und strukturiert gegliedert sind. Sie sind damit ein Beleg, dass ein anerkannter Qualitätsstandard  in allen Behandlungsprozessen von Patienten umgesetzt wird.


DIN EN ISO

Dabei konnten am Klinikum Augsburg einzelne Kliniken und Institute auf der Grundlage des Managementsystems der DIN EN ISO 9001 erfolgreich zertifiziert werden.

Hier wird belegt, dass die zahlreich miteinander verknüpften Tätigkeiten in der Behandlung der Patienten erkannt, geleitet und gelenkt werden. Für den betroffenen Mitarbeiter bedeutet dies, dass seine Tätigkeiten beschrieben sind und er für die Erfüllung der Aufgaben die benötigten Schulungen absolviert hat. Sollten dennoch Fehler passieren, gibt es detaillierte Anweisungen, wie diese behoben werden bzw. es existiert ein Verfahren, damit diese in Zukunft nicht mehr geschehen.


Fachzertifikate

Darüber hinaus konnten einzelne Kliniken/Bereiche Fachzertifikate erfolgreich erwerben. Die Zertifizierungen setzen in der Regel das Vorliegen eines umfassenden Qualitätsmanagements voraus. Darüber hinaus prüfen sie ab, ob definierte Struktur-, Prozess- und Ergebnisvorgaben, die seitens der medizinischen Fachgesellschaft festgelegt sind, auch eingehalten werden. In der Regel prüfen externe Fachexperten aus dem jeweiligen klinischen Bereich die Qualität vor Ort. Der fachliche Austausch ermöglicht tiefere Einblicke in die klinischen Strukturen und trägt somit zu einer Weiterentwicklung der medizinischen Leistungsqualität bei.

Ansprechpartner

Holger Jegust

Leitung LAB / Qualitäts- / Risikomanagement

Tel: 0821/400 4752

E-Mail: holger.jegust@klinikum-augsburg.de



Volker Büchler

Sachbearbeiter Qualitätsmanagement

Tel: 0821/400 4094

Fax: 0821/400 4092

E-Mail: volker.buechler@klinikum-augsburg.de



Susanne Gottlob

Sachbearbeiterin Qualitätsmanagement

Tel: 0821/400 4093

Fax: 0821/400 4092

E-Mail: susanne.gottlob@klinikum-augsburg.de



Andreas Riechert

Sachbearbeiter Qualitätsmanagement

Tel: 0821/400 3137

Fax: 0821/400 173137

E-Mail: andreas.riechert@klinikum-augsburg.de



Jutta Wagner

Sachbearbeiterin Qualitätsmanagement

Tel: 0821/400 4091

Fax: 0821/400 4092

E-Mail: jutta.wagner@klinikum-augsburg.de

Karte ausblenden