Medizinische Informationstechnik
und Zentraler Einkauf

Medizinische Informationstechnik (MIT)

Durch einen kompetenten Benutzerservice und der Sicherstellung eines zuverlässigen Betriebs, beziehungsweise der Wartung der Datenverarbeitungsanwendungen, der IT-Systeme und der Medizintechnik unterstützt der Bereich alle Anwender in den klinischen Bereichen, aber auch in der Verwaltung in der Anwendung medizinischer Geräte und in der Informationstechnik.

Der Bereich Medizintechnik betreibt und wartet Geräte jeglicher Art, die an sieben Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag im Einsatz sind und Ärzte und Pflegeteams in der Ausübung ihrer Arbeit unterstützen. Die Medizintechnik betreut tausende medizintechnische Geräte und stellt deren Betrieb im Rahmen der gesetzlichen Notwendig sicher. Darunter befinden sich auch verschiedene Großgeräte für den Hybrid-OP oder die Brain-Suite, die Linearbeschleuniger und PET/CT, sowie viele weitere Geräte im intensivmedizinischen Bereich des Klinikum Augsburg, die von den Mitarbeitern der Medizintechnik kompetent betreut werden.

Um den Mitarbeitern zu jeder Zeit alle notwendigen Informationen zur Verfügung stellen zu können betreibt der Bereich Medizinische Informationstechnik nicht nur klinikspezifische, sondern auch zentrale Informationssysteme, bringt diese regelmäßig auf den aktuellen Stand und entwickelt sie weiter. Mit Hilfe der elektronischen Archivierung von Daten, aber auch der Aufbereitung und Digitalisierung von Daten in Papierform durch den Zentralen Informations- und Digitalisierungsservice (ZID), wird der Zugriff auf benötigte Daten und Informationen im ganzen Haus unabhängig von Papierdokumenten ermöglicht.

Im ZID werden alle Informationen über sämtliche Patientenbehandlungen gebündelt aufbewahrt. Außerdem werden hier die Verwaltungsakten des Hauses sowie die Personalakten der gesamten Belegschaft des Klinikum Augsburg verwaltet.

Für Patienten wurde in der Eingangshalle des Haupthauses ein Servicepunkt der Abteilung eingerichtet. Patienten können hier ihre Behandlungsunterlagen zur Einsicht anfordern bzw. abholen.

 

Patienten, die ihre Behandlungsunterlagen anfordern möchten, können sich unkompliziert mit ihrer Anfrage an die Mitarbeiter des ZID wenden. Diese sind in diesem Fall erreichbar unter der E-Mail-Adresse: info@klinikum-augsburg.de.

Zentraler Einkauf

Der Bereich Zentraler Einkauf ist eine unverzichtbare Schaltstelle im Betrieb des Klinikum Augsburg. Er sorgt dafür, dass alle medizinischen und nicht-medizinischen Artikel (mit Ausnahme der Arzneimittel) jederzeit hochwertig und wirtschaftlich beschafft werden und zum Gebrauch im Klinikum zur Verfügung stehen. Strategische und operative Einkäufer arbeiten gemeinsam daran, die Einhaltung strenger Vorgaben an Qualität und Preis sicherzustellen. Bei den Artikeln handelt es sich unter anderem um Medizinische Ge- und Verbrauchsgüter, Klammergeräte, Implantate, Instrumente, Naht- und Verbandmaterial, aber auch Wirtschaftsbedarf, Büromaterial, EDV-Bedarf, Bücher, Loseblattsammlungen, Zeitschriften, Formulare, Druckerzeugnisse und Lebensmittel. An den Zentralen Einkauf angeschlossen sind das Zentrallager, in dem Artikel bis zur Auslieferung an die entsprechenden Verbraucher vorgehalten werden, und die Hausdruckerei, die Formulare und andere Druckerzeugnisse selbst herstellt.

Kontakt

Michael Musick
Leitung

Sekretariat
Angelika Fröhlich
Telefon: 0821 400-4158
Fax: 0821 400-3363
E-Mail: Angelika.Froehlich@klinikum-augsburg.de

Weitere Hinweise: Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Nach der Medizinprodukte-Betreiberverordnung ist das Klinikum Augsburg verpflichtet einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bereit zu stellen.

Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit nimmt als zentrale Stelle im Klinikum Augsburg folgende Aufgaben wahr: Er ist Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen. Er koordiniert interne Prozesse, um die Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber zu erfüllen. Er koordiniert die Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch den Verantwortlichen nach § 5 des Medizinproduktegesetzes im Klinikum Augsburg.

Sie erreichen den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit unter:

Heike Gruendler
Telefon: 0821 400-4296
E-Mail: Beauftragter_fuer_Medizinprodukte_Sicherheit@klinikum-augsburg.de

Karte ausblenden