Stabsstelle Unternehmenskommunikation und Marketing

Archiv

06.10.2009

Klinikum errichtet neue Kindertagesstätte

30 neue Krippenplätze entstehen - 3 Kindergartengruppen

Mit dem Spatenstich am 6. Oktober beginnt das Klinikum Augsburg den Bau einer neuen Betriebs-Kindertagesstätte. Bis zum Sommer kommenden Jahres wird auf dem Klinikgelände ein 1500 qm großer Pavillon entstehen, der Platz für die drei bestehenden Kindergarten- sowie zwei neue Kinderkrippengruppen bietet.

Das Gebäude wird in Holzbauweise errichtet und mit Zellulose-Stoffen auf der Basis von Altpapier gedämmt. Da die Heizenergie über das Fernwärmenetz der Stadtwerke bezogen wird und Sonnenkollektoren auf dem begrünten Flachdach das benötigte Warmwasser liefern, fällt die Öko-Bilanz sehr positiv aus, wie Klinikums-Bauleiter Max Bröll bestätigt: „Es wird mit einer nahezu neutralen Energiebilanz gebaut und annähernd den Standard eines Passivhauses erreichen."

Die veranschlagten Kosten liegen bei 2,5 Millionen Euro. Der Neubau nach dem Entwurf des Augsburger Architektenteams 3+ wird notwendig, weil die bisherigen Räume während der laufenden Generalsanierung des Klinikums von den Architekten und Technikern der Bauleitung benötigt werden.

Am Klinikum sind 4136 Frauen beschäftigt, das sind knapp 78 Prozent der 5316 Mitarbeiter. Wie Landrat Martin Sailer, Verwaltungsratsvorsitzender des Klinikums betont, sei daher ein Betriebskindergarten unverzichtbar, um auf einem zunehmend schwierigeren Arbeitsmarkt genügend qualifiziertes Personal zu gewinnen und zu halten.

Entsprechend den sehr unterschiedlichen Arbeitszeiten der Krankenhaus-Mitarbeiter werden Kindergarten und Kinderkrippe zwischen 6 und 17.30 Uhr geöffnet sein.

 

 


zurück