Aktuelle Pressemitteilungen des Klinikums Augsburg


04.10.2011

Der neue Patientenfürsprecher am Klinikum Augsburg: Ein Arzt, dem die Patienten vertrauen.

Dr. med. Hermann Weber, Gefäßchirurg im Ruhestand, übernimmt Ehrenamt

Der Patientenfürsprecher am Klinikum Augsburg: Dr. Hermann WeberDer 67-jährige Dr. med. Hermann Weber, ist der neue ehrenamtliche Patientenfürsprecher des Klinikums Augsburg. Am 30. September wurde der Gefäßchirurg im Ruhestand vom Verwaltungsrat einstimmig bestellt: „Wir freuen uns mit Dr. Weber einen erfahrenen Arzt gewonnen zu haben, der bei den Patienten höchstes Vertrauen genießt“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Vorsitzender des Verwaltungsrates. „Ich will den Patienten eine Hilfestellung bei ärztlichen, pflegerischen oder organisatorischen Problemfällen garantieren“, sagt Dr. Weber. Von 1982 bis 2008 war er als Leitender Oberarzt in der Gefäßchirurgie am Klinikum Augsburg, tätig. In seinem Ruhestand war er weiterhin als Arzt bis 2010 aktiv.

Den Patienten Gehör verschaffen, ihnen in den Alltagsfragen am Klinikum Augsburg helfen, Lösungen bei der medizinischen Behandlung finden – als Mittler fungieren. Die Rolle des Patientenfürsprechers ist vielfältig. Dr. Hermann Weber hat die Möglichkeit, sich für alle Patienten zu engagieren und ihnen bei der Wahrnehmung ihrer Interessen zur Seite zu stehen: „Im Ruhestand wollte ich die Balance zwischen Müßiggang und Engagement wahren“, erklärt Dr. Weber. Schon im Berufsleben war er stets an Qualitätsmanagement und Prozessverbesserungen interessiert – und will jetzt „den Patienten als Partnern in der Behandlung Gehör verschaffen“.

Lob, Anregungen oder Kritik aufzunehmen ist damit nicht nur die zentrale Aufgabe des Qualitätsmanagements am Klinikum Augsburg, sondern gerade bei kleinen Fragestellungen mit schneller Abhilfe kann Dr. Hermann Weber die Patienten direkt bei der Wahrnehmung ihrer Rechte unterstützen. Er wird den Patienten darüber hinaus auch bei der Einsicht in die Krankenunterlagen behilflich sein oder Beratungsangebote wie die Seelsorge vermitteln.

„Dr. Hermann Weber kann seine Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Dialog mit den Patienten direkt an mich richten“, so Klinikum-Vorstand Alexander Schmidtke. Der Ehrenamtliche berichtet nämlich direkt an die Unternehmensleitung mit Vorstand, Medizinischem Direktor und Pflegedirektor, bleibt dabei aber stets „neutraler Mittler“. „Unser Patientenfürsprecher soll für eine schnelle, unbürokratische und vor allem für eine persönliche Hilfe für Patienten stehen.“

Kontakt zum Patientenfürsprecher

Der Patientenfürsprecher wird künftig mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr Sprechstunden direkt neben der Information in der Eingangshalle des Klinikums anbieten. Außerdem ist er per E-Mail an patientenfuersprecher@klinikum-augsburg.de oder unter der Rufnummer 0821 400-2800 erreichbar.

Ein ausführliches Portrait über den neuen Patientenfürsprecher erscheint im kostenlosen Patientenmagazin des Klinikums Augsburg, das ab Mitte Oktober im Klinikum ausliegt oder auch zum Download auf www.klinikum-augsburg.de bereitsteht.

Landrat Martin Sailer, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Klinikum-Vorstand Alexander Schmidtke und der Medizinische Direktor, Priv.-Doz. Dr. Dirk Richter, begrüßen den neuen Patientenfürsprecher Dr. med. Hermann Weber (2. v. l.)

Landrat Martin Sailer, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Klinikum-Vorstand Alexander Schmidtke und der Medizinische Direktor, Priv.-Doz. Dr. Dirk Richter, begrüßen den neuen Patientenfürsprecher Dr. med. Hermann Weber (2. v. l.)


zurück